Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo


Galerie

U N S E R   D O R F   I N   3 6   B I L D E R N

Auf analoger Fototour mit der Leica M und dem Kodak Portra 160

Mitunter sind wir blind vor der eigenen Haustüre, betriebsblind sozusagen. Wir verlernen durch Gewohnheit, unsere direkte Umgebung zu entdecken. Dabei erinnern wir uns doch gerne an unsere Kindheit und damit verbunden an die schönen  Orte, die wir in unseren jüngsten Jahren erobern durften. Da war unsere Seele, unser Kopf, noch frei und neugierig und unsere Perspektive eine ganz andere.

Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm in Småland | © mare.photo

Vielleicht macht es Sinn, einen Menschen, neugierig und aufgeschlossen, unser gewohntes Dorf mit einer, seiner ganz eigenen Perspektive zu entdecken. Unvoreingenommen und frei.

Und diese Perspektiven, diese Eindrücke, die unsere Gewohnheiten nicht mehr erkennen, in Bilder zu fassen und vielleicht in Worte. Für dieses Beispiel haben wir die analoge Leica M mit dem Kodak Portra 160 bestückt.

Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm am Kalmarsund | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm am Kalmarsund | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Kalmarsund bei Figeholm | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Schifffahrtsmuseum Figeholm | © mare.photo

Bei unserer Fototour entdecken wir gewohntes, banales, alltägliches. Um stille Fluchten, vertraute Plätze.
Neben der Kunst, einen Blick für solche Momente zu haben, gehört auch die Fähigkeit, diese mit all ihren Emotionen einzufangen. Viele Details machen solche Momente zu etwas Besonderem.

Da spielt die Jahreszeit eine Rolle oder der Stand der Sonne, die Himmelsrichtung und die Tageszeit, der Betrieb an diesem Ort oder auch der Pflanzenstand. Auch Nebel kann eine Stimmung wieder geben und auch Schnee. Den Moment einzufangen an eben diesem entdeckten Ort, das bedeutet für den Fotografen Zeit und Ruhe, Geduld und Gelassenheit.

All das soll dem Fotografen entgegengebracht werden aber auch von ihm aus kommen.
Zudem gehört auch im digitalen Zeitalter einfach eine solide und sehr gute Ausrüstung dazu.

Das schönste Motiv leidet unter einer billigen Optik. Das hat weniger mit der Größe der Kamera zu tun als mit der Qualität eines Objektives. Die Möglichkeit einer digitalen Nachbearbeitung macht aus schlechten auch immer noch keine guten Bilder. Ein handwerklich sauber aufgenommenes Bild kommt ohne  Nachbearbeitung aus, vor allem in der Landschaftsfotografie. So wird im Idealfall der natürlichen Sehgewohnheit des Betrachters entsprochen.

Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm in Småland / Schweden | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm bei Oskarshamn, Småland / G mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Marina Figeholm am Kalmarsund | © mare.photo
  • Ein Bild soll nicht bis zum Anschlag geschärft sein. Darin findet das Auge keine Ruhe
  • Schatten dürfen Schatten bleiben, werden diese aufgehellt, deutet das eher auf die Bequemlichkeit des Fotografen hin, zu einer anderen Tageszeit an diesen Ort zu kommen.
  • Menschen sollten zurückhaltend aufgenommen werden, das Hauptmotiv sollte immer einen Bereich der Gemeinde darstellen.
  • Trübes Wetter macht kontrastarme Bilder. Das kann ein Gestaltungsmerkmal sein, ist aber digital nicht aufzuhübschen.
  • Ein Bild sollte je nach Aufnahme dynamisch oder statisch gestaltet sein. Das bedingt, den Bildaufbau zu beherrschen.
  • Extreme Weitwinkel sollten tabu sein, denn eine gute Atmosphäre ist entspannt und durchaus normal, jenseits von extrem.
  • Farben sollten zurückhaltend sein, durchaus auch monochrome (schwarz-weiß).
  • Bilder sollten in einer Auflösung sein, die auch einen detailreichen Druck ermöglicht.
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Marina Figeholm, Kalmarsund | © mare.photo
Figeholm Sverige - Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm in Småland | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Marina Figeholm, Kalmarsund | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Marina Figeholm, Kalmarsund | © mare.photo

Portraitieren wir eine Gemeinde, dann gehen wir spazieren, spazieren, spazieren. Wir übernachten dort und nutzen die Morgen- wie die Abendstunden.
Entdecken wir einen Ort, der zu einer anderen Tageszeit oder Wettersituation besser ins Bild passt, kommen wir einfach wieder.

Figeholm in Småland | © mare.photo

Wir bleiben einen Film lang mit dem Kodak Portra 160

Wir kommen so oft wieder und fotografieren so lange, bis die Bildserie unseren Ansprüchen genügt. Wollen wir den Ort, die Gemeinde, mit all ihren Jahreszeiten aufnehmen, beenden wir die Serie erst, wenn der erste Schnee gefallen ist.
Wir sind bei der Art der Aufnahmen einzig unserem Gewissen und der Panorama-Freiheit verpflichtet.
Aufnahmen entstehen nur dann, wenn wir persönlich durch den Sucher schauen können, unsere Perspektive ist immer auf möglicher Augenhöhe.
Wir zeigen an dieser Stelle unsere Aufnahmen aus der schwedischen Gemeinde Figeholm, die im Sommer um die Mittagszeit bei sonnigem Wetter entstanden sind.

Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm in Småland | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Kirche Figeholm, Småland | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Versammlungshaus Figeholm | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm in Småland | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm in Småland | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Drehort aus Bullerbü, Dorfsee in Figeholm | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Versammlungshaus Figeholm | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm, Småland | © mare.photo
Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Figeholm, Småland | © mare.photo

In der Tat, es sind keine 36 Bilder. Noch nicht. Denn uns haben nicht alle 36 Bilder zugesagt. Deswegen kommen wir wieder. Bis wir alle unsere Eindrücke eingefangen haben und unseren Ansprüchen genügen.

Figeholm, Kalmarsund, Oskarshamn, Misterhult, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Portra 160 | © mare.photo
Kalmarsund vor Figeholm | © mare.photo
Figeholm in Småland | © mare.photo
Figeholm in Småland | © mare.photo
Figeholm in Småland | © mare.photo
Leica Elmarit 2.8 28 asph. new + Kodak Portra 160
Figeholm in Småland | © mare.photo
Leica Elmarit 2.8 28 asph. new + Kodak Portra 160
Badeplatz in Figeholm, | © mare.photo
Leica Elmarit 2.8 28 asph. new + Kodak Portra 160
Figeholm, Småland | © mare.photo

5 Comments

  • Hallo Kai,
    ich scanne gerade meine MF Portra 160 Negative – und bin nicht sonderlich zufrieden mit den Farben.
    Du schreibst leider nichts darüber, wie du digitalisierst?

    Du schreibst: Farben sollten zurückhaltend sein…
    Bei deinen Bildern sind es für mich eher sehr kräftige Farben. Beim ersten durchsehen war ich etwas neidisch, wie du die Farben hinbekommen hast. Aber bei kritischer Betrachtung fällt mir auf, dass diese doch sehr unterschiedlich sind, z.B. bei dem Himmel.
    So ist es wohl bei analog. Da lob ich mir S/W, da gibt es keine Probleme mit dem WB 🙂
    VG dierk

    • Moin, Dierk.
      Die Aufnahmen sind in unterschiedlichen Himmelsrichtungen und bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen entstanden. In Anbetracht der kräftigen Lichtsituationen ist der Portra tatsächlich sehr zurückhaltend. Mit dem Kodak Ektar währen die Motive sehr knallig geworden. Portra und Ektar reagieren zudem tatsächlich stark auf die Himmelsrichtung. Wenn man das weiß, kann man die Farbwirkung ziemlich toll steuern.

      Ich digitalisiere übrigens nicht selbst, die Bilder werden ohne Korrektur im Labor mit Hasselblad oder Fuji gescannt.

  • Hallo Kai,

    der Blick ist dir doch super gelungen, und der Charakter der Fotos passt wirklich gut dazu, wie ich finde.
    Danke der Nachfrage, so richtig fix ist bzgl. Reise dieses Jahr mal (noch) nichts. Ehrlich gesagt, treibt uns auch nichts. Wir haben zwar einige Gegenden ins Auge gefasst, die wir gerne bereisen würden, aber die Umstände sollten stimmen. Danach sieht es mal noch nicht wirklich aus.
    Ein großes Glück steckt ja auch in der Erkenntnis, gerne zuhauses zu sein.

    Herzlich,

    Dirk

  • Moin, Dierk.
    Vielen Dank!

    Irgendwie habe ich mich immer wieder daran, dass viele Liedermacher das Thema „meine alte Stadt“ aufnehmen. Sich an früher erinnern. Und irgendwie versuche ich mit einem solchen Blick einen Ort zu erfassen.

    Was machen bei Dir die Reisepläne in diesem Jahr?

    Grüße von Kai

  • „..Ein handwerklich sauber aufgenommenes Bild kommt ohne Nachbearbeitung aus, vor allem in der Landschaftsfotografie. So wird im Idealfall der natürlichen Sehgewohnheit des Betrachters entsprochen…“

    Ich freue mich sehr darüber, in diesem sowieso schönen Beitrag einen solch´bedeutsamen Satz lesen zu dürfen!

    Herzlich,

    Dirk

Leave a Comment