Skovby (Als) – das kleine Dorf am Start und Ziel des Gendarmstien

Skovby ist ein kleines dänisches Dorf, etwa 18 Kilometer östlich von Sønderborg ( Sonderburg ).  Hier beginnt bzw. endet der offizielle dänische Fernwanderweg Gendarmstien. Ein Rundgang durch Skovby lohnt sich aber allemal, könnte es doch aussichtsreich an manchen Wettbewerben um schöne Dörfer teilnehmen.

Skovby – am nördlichen Ende der Flensburger Förde

Skovby ( Als) liegt vom Geschehen recht weit ab, aber dafür bezaubert es mit einer Lage, um die es von vielen beneidet wird. Nur wenige Kilometer südlich mündet die Flensburger Förde in die Ostsee. Überall befinden sich entspannte und natürliche Strände. Die Umgebung um Skovby (Als) ist sehr beliebt zum Surfen, Schwimmen und Segeln.

In Skovby (Als) erinnert ein kleiner Gedenkstein seit 1930 an die Wiedervereinigung mit Dänemark im Jahr 1920. Nach der Besetzung Deutschlands und der Befreiung von den Besetzern hat man auf der Rückseite dieses Steines einen weiteren Hinweis zum Gedenken hinzugefügt.

Skovby hatte seit dem Jahr 1910 einen eigenen Hafen. Dieser wurde vor allem für den Abstransport von Ziegeln und Sand genutzt. Ebenso hatten die Fischer ihre Boote und ihre Schuppen hier. Heute sind daraus kleine Clubhäuser geworden, in denen die Freizeitangler und -fischer ihre Geräte lagern.

Von der ehemaligen Kreisbahn nach Sonderburg ist allerdings fast nichts mehr zu finden. Die Kreisbahn Als fuhr ind en Jahren 1898 bis 1933 zwischen Sonderburg und Skovby (Als). Ganz typisch für deutsche Kleinbahnhöfe (Als war ja zwischen 1864 und 1920 vom Deutschen Reich besetzt) war die Kombination eines Krogs mit einem Kleinbahnhof. Das Bahnhofsgebäude ist nicht mehr im Originalzustand erhalten; es wurde mit der Zeit modernisiert, Lager und Anbau wurden abgerissen.  Der alte Bahnhof befand sich am Ende der Banegade am Kegnæsvej 37

Zunehmend hat sich die traumhafte Lage aber auch bei den Touristen aus der nahen und ferneren Umgebung herum gesprochen. Hier gibt es heute eine große Anlage mit Ferienhäusern. Rund um Skovby warten in malerischer Strandumgebung schöne Familien-Campingplätze.

Im Ortszentrum von Skovby (Als) gibt es ein kleines Lebensmittelgeschäft, eine Bäckerei und ein Gasthaus mit Sälen für etwa 150 Personen.

Feiern und Veranstalten, dass können die Menschen in Skovby (Als) ebenfalls. Jedes Jahr am dritten Juli-Wochenende eine große Ringreiter-Party statt. Sie beginnt Freitag  Nachmittag. Die Ringreiter-Turniere finden am Samstag und Sonntag statt. Sehenswert ist die Prozession am Sonntag, wenn sie um 11.30 Uhr startet und vom Kegnæsgård über den Kegnåsvej, Fasanvej und Vindrosen zum Ringride-Platz zieht.

An den beiden letzten Donnerstagen im Juli gibt es Skovby bei Nacht. Das ist wie ein großer Kunst- und Flohmarkt. Dann können Menschen in der Kunststraße oder in der Flohstraße ihre Exponate ausstellen und verkaufen.

Leave a Comment