Südnorwegen

Mandal Kirke (Mandal Kirche) | Größte Holzkirche in Norwegen

Mandal Kirche,Mandak Kirke, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph.
Mandal Kirche, Mandak Kirke, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph. | © mare.photo

Mitten in der kleines Küstenstadt Südnorwegens, in Mandal, steht die größte Holzkirche Norwegens. Strahlend weiß erhebt sich das Gotteshaus inmitten seines großen parkähnlichen Friedhofes. Eine Kirche, die etwas so friedliches, bodenständiges und zurückhaltend elegantes ausstrahlt und dabei ungeahnte innere Größe ausstrahlt wie die Mandak kirke ( Mandal Kirche ), dürfte ziemlich einzigartig sein, weit über Norwegen hinaus.

Mandal Kirche (Mandal Kirke) – einfach weiß, einfach groß, einfach da

Mit der Vorbereitung auf diese Reise bin ich neugierig geworden auf die Südküste Norwegens mit ihren malerischen und traumhaften Hafenstädten. Vor allem interessieren uns solche Orte außerhalb der Saison, denn sie sind für uns weitaus mehr als die Jagd nach touristischen Höhepunkten. Nun sind wir ja selbst touristisch unterwegs, also am reisen. Umso spannender ist dann doch die Frage, ob es unterwegs einen Ort gibt, an dem wir uns vorstellen könnten zu bleiben. Die Mandal Kirche ( Mandal kirke ) ist ein solcher Ort, und ganz nebenbei auch noch die größte Holzkirche in Norwegen.

Erst aus Stein, dann aus Holz (und ein bisschen Stein) – Mandal kirke

Eigentlich kennt man es, dass in den skandinavischen Ländern Holzkirchen durch Steinkirchen abgelöst wurden, hier in Mandal ist es bei der Entwicklung der Mandal Kirche (Mandal Kirke) genau anders herum. Die Ursache, eine Steinkirche gegen eine Holzkirche zu tauschen, hat in diesem Fall aber für die damalige Zeit ein leider häufig anzutreffendes Drama.

Denn im Jahr 1810 kommt es zu einem verheerenden Brand in Mandal. Eine Feuerwehr gibt es zu dieser Zeit gar nicht, dafür möglicherweise frische Winde, welche die Feuer von einem auf das andere Haus übergreifen lassen. Vor allem die dichte Holzbauweise sorgt schnell für ein Inferno. Wie schnell dies gehen kann, hat selbst der Brand in Lærdal im Januar 2014 gezeigt, bei dem trotz moderner Rettungsdienste große Teile eines Ortes zerstört werden.

Zurück nach Mandal. Das Feuer wütet und entwickelt eine derart große Hitze, dass es selbst vor der Steinkirche mitten in der kleinen Stadt nicht Halt macht. Nachdem sich einige Tage nach dem Feuer in Mandal die Reste abgekühlt haben, ist wirklich alles zerstört.

Mandal Kirche, Mandak Kirke, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph. | © mare.photo

Mandal Kirche, Mandak Kirke, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph. | © mare.photo

Aber Mandal als südlichste Stadt an der Küste Norwegens gelegen ist zu wichtig, aufgegeben zu werden und fast trotzig wird die wieder aufgebaut. Mandal wird komplett neu geplant. In ihrem Herzen entsteht nun sogar die größte Holzkirche in Norwegen in für diese Zeit modernen Architektur. Allerdings an einem anderen Ort, denn auf dem alten Marktplatz, wo zuvor die Steinkirche stand, ist kein Platz für solche Dimensionen.

Holz gibt es genug in der Umgebung und so stellen die Kirchenbauer für die Errichtung der Mandal Kirche (Mandal Kirke) ein riesiges Fachwerkgerippe auf, dessen Zwischenräume sie dann mit Ziegelsteinen ausmauern. Im Inneren ist diese Konstruktion im Bereich des Turmes und im Flur hinter der Kanzel sichtbar. Damit haben sie an der bisweilen stürmischen und im Winter durchaus kalten Küste eine hervorragende Dämmung geschaffen. Zur Gestaltung der Mandal kirke gehört eine komplette äußere Verkleidung aus Holz, so wird die Fassade vertäfelt.

Selbstbewusst und modern – die Mandal Kirche ( Mandal kirke )

Mandal Kirche, Mandal Kirke, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph. | © mare.photo

Mandal Kirche, Mandal Kirke, Kodak Ektar, Leica M Elmarit 2.8 28 asph. | © mare.photo

Die Arbeiten für die neue Mandal kirke überträgt man 1819 dem Architekten Jørgen Gerhard Løser, der in seinem Entwurf den Empire Stil aufnimmt, einer ganz jungen und aktuellen Kunstströmung aus Frankreich kommend. Diese wiederum ist dem Klassizismus zuzuordnen und so entsteht die Kirche im klassizistischen Stil. Im Jahr 1821 wird das übrigens nach der Unabhängigkeit Norwegens von Dänemark im Jahr 2014 erste eigens geschaffene Monumentalbauwerk, die Mandal Kirche, an die Gemeinde übergeben.

Innere Schönheit der Mandal Kirche (Mandal Kirke)

Endlich können die Gläubigen eintreten und die imposante Säulenhalle bewundern, mit der sich der Chor verbindet. Mittelschiff und Chor werden von einem Tonnengewölbe überdeckt, getragen durch die Kolossalsäulen.

In den beiden Nebenschiffen befinden sich die Galerien, die sich mit der Orgelgalerie über dem Haupteingang verbinden.

Über dem gegenüberliegenden Altar befindet sich die zylindrisch gestaltete Hauptkanzel, betont mit einem kleinen Giebel.

Bescheiden zurückhaltend und minimalistisch empfängt uns der Gottesdienstraum. Die Wände sind weiß getüncht, die grauen Sitzbänke sind mit braunen und grünen Elementen akzentuiert. Die Säulen hat man mit einer marmorähnlichen Struktur bemalt, ebenso ist die Galerie schlicht grau gestrichen. Ursprünglich wollte der Kirchenbauer hier allerdings biblische Motive aufbringen, aber der schlichte Gesamteindruck hätte nicht besser gestaltet sein können.

Eine wirkliche Besonderheit der Mandal Kirke (Mandal Kirche( ist das Originalbild „Auferstehung“ von A. Tidemann. Es soll Norwegens meist kopiertes Bild sein.

Anlässlich des 100sten Jahrestages der Mandal Kirke spendiert man diesem Gotteshaus eine wohlklingende Orgel, die aus 32 Stimmen 2.119 unterschiedliche Töne erzeugt. Sie wird aber erst 1923 in Betrieb genommen. Aufgrund der Luftmenge, die durch die Orgelpfeifen gedrückt wird, hat sie eine Verzögerung von etwa einer viertel Sekunde. Durch die einzigartige und recht moderne Bauweise funktioniert die Orgel der Mandal Kirke bis heute ohne jegliche Renovierung.

Die innere Größe der Mandal Kirche (Mandal Kirke)

Wer sich näher mit der Mandal Kirche ( Mandal Kirke ) befasst, wird auf unterschiedliche Sitzplatzzahlen stoßen. Die Angaben variieren zwischen 1.200 und 1.800 Menschen, die in der Mandal Kirke Platz finden.

Als die Mandal Kirke gebaut wird, sind ihre Dimensionen im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung des Küstenstädtchens Mandal und auch seiner Einwohner gigantisch. Genau genommen 1.852 Menschen sollen in der Mandal Kirke Platz finden. Doch diese Zahlen gelten für das Jahr 1821.

Mit der Zeit sind wir Menschen größer und breiter geworden, entsprechend passen weniger Menschen in die Kirchenbänke. So geht man heute von einem Platzangebot für etwa 1.200 Menschen aus.

Tatsächlich besuchen an normalen Sonntagen etwa 200 bis 250 Gläubige die Mandal Kirche (Mandal Kirke ).

Entgegen dem Trend nimmt die Zahl der aktiven Gemeinde der Mandal Kirke (Mandal Kirche) in den letzten Jahren wieder kontinuierlich zu. Unabhängig davon lieben die Stadtbewohner von Mandal ihre Kirche udn sind nicht wenig stolz auf ihre Größe.

Sonntag ist Gottesdienst

Warum also nicht einmal anstatt eines Fotohalts zum Abhaken aller gängigen Sehenswürdigkeiten einen echten Gottesdienst miterleben und damit ein kleines Stück in die Seele der Mandal Kirche ( Mandal Kirke ) und auch von Mandal selbst eintauchen?

Jeden Sonntag um 11:00 Uhr ist Gottesdienst

Leave a Comment