Vestland

Låtefossen bei Odda am Fuße der Hardangervidda

Latefossen, Låtevossen, Odda, Hardanger, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Ektar
Latefossen, Låtevossen, Odda, Hardanger, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Ektar | © mare.photo

Vom dramatischsten Abschnitt einer der schönsten Landschaftsrouten, Ryfylke, kommend, erreichen wir nach einer langen Fahrt ins Tal einen der imposantesten und schönsten Wasserfälle Norwegens, den Låtefossen.  Der Låtevossen ist zugleich einer der Höhepunkte der Landschaftsroute Hardanger und ein Ort, auf den ich mich bei der Reiseplanung ganz besonders gefreut habe.

Der Låtefossen, viel zu berauschend für nur einen Moment

Zunächst bemerken wir auf der linken Seite, gegenüber des rauschenden Wildbaches, einen ziemlich beeindruckenden Wasserfall, doch eh wir nach einer Haltemöglichkeit suchen, überfahren wir auch schon einen kleinen Viadukt, an dessen rechter Seite sich mit aller Macht der Låtefossen.

Latefossen, Låtevossen, Odda, Hardanger, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Ektar

Latefossen, Låtevossen, Odda, Hardanger, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Ektar | © mare.photo

Gleich am Wildbach gibt es großzügige Parkmöglichkeiten und mit Unverständnis beobachten wir, wie im Taubenschlag Menschen anhalten, aussteigen, knipsen, einsteigen, weiterfahren. Fünf Minuten für einen der zahllosen Sehenswürdigkeiten, wie kann man den Låtefossen da verinnerlichen.

Dabei gilt der Låtefossen als der König der norwegischen Wasserfälle, genau genommen sind es ja auch zwei. So spricht man bei ihm auch vom Zwillingswasserfall, der aus einer Höhe von 165 Metern in Tal rauscht. Über ihn kommt das Schmelz- und Regenwasser aus der Hardangervidda unablässig ins Tal.

Låtefossen ist eine der ältesten Touristikattraktionen Norwegens

Bereits im 19. Jahrhundert pilgerten die Menschen scharenweise hierher und so wundert es kaum, dass es am südlichen Ende des Låtefossen ein Hotel entstand.

Latefossen, Låtevossen, Odda, Hardanger, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Ektar

Latefossen, Låtevossen, Odda, Hardanger, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Ektar | © mare.photo

In den Jahren 1896 + 1897 erbaut und bis 1937 als solches betrieben. Doch schon damals war das Saisongeschäft schwierig und so erfolgte zwar im Jahr 1947 noch eine Renovierung. Doch letztendlich verfiel das kleine Hotel. Heute geben nur noch Reste der Hotelruine einen Hinweis auf das vergangene touristische Magnet.

Auch heute gehört der Låtefossen zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten Norwegens. Wir haben hier einige Stunden Halt gemacht und haben versucht, diesen Moment, diese Umgebung, mit unserer Seele aufzunehmen und in uns zu halten.

Leave a Comment