Eine Annäherung: Der Kodak Gold GB200-7

Zugegeben, wir haben unsere Favoriten, die uns immer wieder begeistern. Aber von Zeit zu Zeit probieren wir einen Film aus, ob er nicht für ein bestimmtes Projekt geeignet sein könnte. Dieses Mal widmen wir uns dem Discounter-Film aus der Drogerie: dem Kodak Gold 200, auch bezeichnet als Kodak GB 200-7.  Dabei handelt es sich durchaus um einen modernen Film- er kam im Jahr 2007 auf den Markt.

Wir sind bei diffusem spätsommerlichen Licht am Beltringharder Koog, einem herrlichen Naturschutzgebiet  an der Nordsee. Hier werden wir einige Bilder machen, die man so macht, wenn man im Urlaub ist. Was wird uns nach der Filmentwicklung erwarten?

Kodak Gold GB200-7, Beltringharder Koog | © mare.photo

Auf Schienen über die Nordsee: Mit dem Kodak Gold auf Test-Tour

Auf Schienen über das Meer

Immer wieder fahren wir in den Beltringharder Koog und treffen dort auf Vogelkundler, Tagestouristen und die zahlreichen Deich-Schweine, auch Schafe genannt. Denn eine Besonderheit zieht die Besucher magisch an: Hier fährt eine kleine Lorenbahn auf die nahe Hallig Nordstrandischmoor. So hat jeder Besitzer auf Nordstradischmoor seine eigene Lokomotive. Mit dieser werden Touristen, Waren oder Schafe hin und her transportiert. Zudem verfügt der Küstenschutz über eine ganze Flotte von diesen kleinen Schienenfahrzeugen. Vor dieser Kulisse nehme ich die Leica M7, lege einen Kodak Gold ( Kodak GB200-7)  ein und streife ein bisschen umher. Frau und Kinder beschäftigen sich nahe des kleinen Imbiss auf dem Spielplatz oder führen das  neue Laufrad für die Kleine aus.

Zeit-Reise mit dem Kodak Gold (Kodak GB 200-7)

Kodak Gold GB200-7, Beltringharder Koog | © mare.photo

Der Himmel ist an diesem Tag in leichtes diffuses Grau gehüllt, die Sonne schafft es nur dezent, durchzudringen. Diese Deichlandschaft wird gehüllt in warmes weiches Licht mit sanften Schatten. Wie an einem verlassenenOrt führen die Schienen ungleichmäßig und kurvig durch die grüne Deichlandschaft. Denn um auf die Seite des Meeres zu gelangen, rattern die Loren erst langsam den Deich hinauf, um anschließend wieder hinunter über das Watt zu fahren.

Zur Zeit haben wir Ebbe und der Meeresboden ist freigelegt. Bei Flut kann das Wasser durchaus bis an die Krone des Bahndammes heran reichen. Bei Sturmflut wird der Schienendamm unpassierbar, ein trockenes Pendeln mit den offenen Loren zwischen Beltringharder Koog und Nordstrandischmoor währe einfach nicht möglich.

Ja, es wirkt wie in einer anderen Zeit und vielleicht ist es ganz passend, an diesem Tag mit dem Kodak Gold (Kodak GB 200-7) analog zu fotografieren.

Kodak Gold GB200-7, Beltringharder Koog | © mare.photo

Eine optische Sache- die Qualitäten des Kodak Gold 200 ( Kodak GB 200-7)

Wie gut ein Film abbildet, ist immer auch eine Sache der optischen Qualität eines Objektives. Wir sind mit unseren Leica-Objektiven sehr verwöhnt. Sie kosten eine Menge Geld, aber sie verfügen über die besten Glassorten, die man für Geld kaufen kann und sind in hohem Maße optisch korrigiert. Beste Vorraussetzungen also, die Stärken des Kodak Gold (Kodak GB 200-7) sichtbar zu machen. Denn es macht einen erheblichen Unterschied, ein preiswertes Kitobjektiv, vielleicht noch mit einer Kunststofflinse, zu nutzen oder ein hochwertiges Objektiv, dass durchaus den 10-fachen Preis haben kann. Denn nicht nur ein Film hat eine entsprechende Auflösung, auch das Objektiv selbst.

Und so ist es auch unser Anliegen, keinen Labortest zu machen, sondern den Kodak Gold / Kodak GB 200-7 einfach in unserem Alltag einzusetzen.

Sanft und klar: Der Kodak Gold 200 (Kodak GB 200-7)

Kodak Gold GB200-7, Beltringharder Koog | © mare.photo

Heute haben wir eigentlich das perfekte Licht, um die Ergebnisse des Kodak Gold von seiner schönsten Seite zu zeigen. Gleichmäßiges Licht, ohne tiefe Schatten, blau-grauer Himmel. Und in der Tat zeigt sich unter diesen Bedinungen der Kodak Gold von seiner besten Seite. Genau für solche alltägliche Lichtsituation wurde er geschaffen.Dabei zeichnet der Kodak Gold die Konturen ordentlich scharf, ohne so knackig zu sein wie beispielsweise der Kodak Portra 160. Er ist ein wenig weicher als der Kodak Ektar, aber ähnlich warm von seinen Farben. Die Farben sind wiederum deutlich zurückhaltender wie die des Kodak Ektar, ohne dabei kühl zu wirken. Im Gegenteil.

Dieses Farbprofil macht den Kodak Gold eigentlich zum erfolgreichen Begleiter für zarte Portraits, vor allem bei Kindern.

Gerade die Gelb- und Grüntöne beherrscht der Kodak Gold perfekt, diese gibt er recht neutral wieder. Grau-, Rot- und Blautöne werden ganz dezent in warmer Farbrichtung abgebildet.

Schatten werden recht ordentlich wiedergegeben, wenn sie im mittleren Bereich liegen. Die Durchzeichnung von starken Schatten ist eher eine Stärke des Kodak Ektar oder Kodak Portra.

Es liegt auf der Hand, dass Filme wie Kodak Portra 160 oder Kodak Ektar feinkörniger als der Kodak Gold sind und doch überrascht unter den beschriebenen Lichtsituationen der Kodak Gold mit seiner recht hohen Auflösung. Diese kann man im Internet schwer vermitteln, wir machen aber von unseren Aufnahmen zum großen Teil echte Foto-Abzüge, um es danach beurteilen zu können. Privat fertigen wir sogar noch echte Fotoalben von unseren Touren an.

Kodak Gold GB200-7, Beltringharder Koog

Weichenstellung: In welche Richtugn geht der Kodak Gold

Ein kleines Fazit, weches allerdings ja immer auch subjektiv ausfällt. Zunächst einmal überrascht uns der Kodak Gold mit seinem Preis-Leistungsverhältnis. Kodak Ektar und Kodak Portra sind mehr als doppelt so teuer. 

Nun sind die Kodak Ektar- und Kodak Portra-Filme unsere Favoriten und decken bei uns in der Regel den Farbfilm-Bereich ab.

Und doch wird der Kodak Gold für uns zukünftig eine Ergänzung sein, wenn es um zurückhaltende und warme Farben geht und die aufgenommene Umgebung gleichmäßig hell ist. Dann ist der Kodak Gold wirklich gut für Urlaubs- und Familienbilder, aber auch für Architektur mit warmer Ausstrahlung und sanften Portraits mit niedrigeren Kontrasten empfehlenswert.

Um die Kontratse nochmals zu senken und die Farbgebung harmonisch zusteigern, bietet sich eine Überbelichtung um ein bis zwei Blenden an. So kann der Kodak Gold mit einer Norm-Empfindlichkeit von ISO 200 ohne veränderte Entwicklung auch wie ISO 100 oder ISO 50 belichtet werden. Die Farbgebung ähnelt dann dem Kodak Ektar.

Leave a Comment