Jütländische Kaffeetafeln – eine Erzählung von Siegfried Lenz

Siegfried Lenz gehört zu den leider verstorbenen berühmten deutschen Schriftstellern. Das hört sich irgendwie langweilig an. Aber wer ihm noch begegnen durfte, der wusste um das Lebendige, Offene, Nachdenkliche und Fröhliche im Herzen dieses Schriftstellers. Dass Siegfried Lenz bis heute auch in Dänemark quer durch alle Generationen fast verehrt wird, dürfte vielen unbekannt sein. In seinem kleinen Bootshaus auf der dänischen Seite entstand die kleine zauberhafte Erzählung „Jütländische Kaffeetafeln“, die später von Kirsten Reinhold illustriert wurde. Bei uns steht dieses Büchlein über eine der anstrengendsten Traditionen Dänemarks im Bücherschrank. Und wir verraten, warum es dort auch bleibt.

Der Kummer mit der Jütländischen Kaffeetafel – irgendwo zwischen Mitleid und Schadenfreude

Man mag sich vorstellen, als eigentlich fremder Mensch in eine private Gesellschaft mit ihren eigenen und nach außen unbekannten Ritualen eingeladen zu sein. Höflich und neugierig wie man ist, wird man sich auf diese Zeremonie einlassen. 

Genau solches ist dem deutschen Schriftsteller Siegfried Lenz mit seiner Frau passiert. Nein, er hätte nicht erwartet, was ihm begegnet. Wo er sich doch zurecht geehrt fühlen durfte eingeladen zu sein.

Neugierig und unwissend ließen die beiden Gäste sich auf die Jütländische Kaffeetafel ein. Was als harmloses Kaffeetrinken zu erwarten war, endete in einem großen Drama. Die Jütländische Kaffeetafel gibt es noch immer. Aber dank Siegfried Lenz wissen wir heute, was uns erwartet.

Minutiös schildert er seine Erlebnisse, seine Neugierde, seinen Kaffeedurst und seine Unbedarftheit. Seine Einladung, die in gastlicher Harmonie beginnt und sich in nicht enden wollendem Leiden verfängt.

Genau so verfängt sich auch der Leser der Jütländischen Kaffeetafeln in den Zeilen, denen er nicht mehr entfliehen kann. Nur genießt man die literarische Jütländische Kaffeetafel von Siegfried Lenz mehr als dieser gelitten hat.

Mit der Steigerung des Sättigungsgrades eines Siegfried Lenz steigert sich das eigene Schmunzeln hin zu innerem und schließlich nicht mehr geheim zu haltenden Gelächter. Mitleid mit Siegfried Lenz? Weit gefehlt. Eher fröhliche und kumpelhafte Schadenfreude und zunehmende Lust, eines Tages selbst Gast eine solchen Runde sein zu dürfen. Wohlwissend um das Leid, welches dem Büchlein nach nun unmißverständlich zu erwarten ist.

Ein Mitbringsel, das bleibt

Einfach herrlich, diese kleine Erzählung „Jütländische Kaffeetafeln“ von Siegfried Lenz. Und ab sofort unser Mitbringsel für nette Gastgeber oder für Daheimgebliebene. 

  • Verlag: Hoffmann und Campe
  • Artikelnr. des Verlages: 0038036
  • Seitenzahl: 32
  • Erscheinungstermin: 12. Februar 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 146mm x 10mm
  • Gewicht: 136g
  • ISBN-13: 9783455380361
  • ISBN-10: 3455380360

Bitte unterstützt unseren Buchhandel. Macht den Mittelstand reicher, aber nicht unsere Milliardäre. Wir brauchen Menschen und Firmen, die mit ihren Steuern an de Finanzierung unserer gesellschaftlichen und kulturellen Aufgaben Verantwortung für unser Gemeinwohl tragen. Der Buchhandel versendet in der Regel sehr schnell und kostenlos oder lädt zum entspannten Stöbern ein.

Leave a Comment