Kirchen auf Gotland | Kirche Hamra Kyrka

Hamra Kyrka, Gotland, Kodak Ektar, Leica M Summilux 1.4 50 asph.| © mare.photo

Auf Gotland haben die kleinsten Dörfer verhältnismäßig große Kirchen. Diese werden jedoch schlichter, je weiter man sich von Visby entfernt. Wir besuchen eine Kirche ganz in Süden der Insel.

Kirchen auf Gotland | Kirche Hamra Kyrka

Die Kirche Hamra Kyrka gehört zu den Kirchen auf Gotland und liegt ganz im Süden von Gotland. Dabei hebt sich die Kirche Hamra Kyrka deutlich von den anderen Kirchen auf Gotland ab. Und das nicht nur, weil sie eigentlich unvollendet ist.

Bevor die Kirche Hamra Kyrka im 13. Jahrhundert entstand, gab es bereits im 12. Jahrhundert an ihrer Stelle bereits ein Gotteshaus. Aber man plante pompöser, nicht unbedingt immer zum Lobe Gottes sondern zur Eigendarstellung. In diesem Fall wollte man aus der Kirche Hamra Kyrka eine dreischiffige Basilika bauen, mit Kirchturm an der Westseite. Dem Kirchturm der Kirche Hamra Kyrka folgte zunächst das Langhaus, an dessen Stirnseite dann der Chor. Im 14. Jahrhundert gab es andere Ideen für die Kirche Hamra Kyrka, man baute die vorhandene also wieder um und verpasste ihr ein ganz anderes Erscheinungsbild.

Damit waren die Planungen, die Kirche Hamra Kyrka in Form einer Basilika zu bauen, hinfällig. Im Jahr 1729 ergänzte man das Gotteshaus um eine Sakristei, zu der Zeit ein Novum für die Kirchen auf Gotland.

Die inneren Werte der Kirche Hamra Kyrka

Im Inneren befinden sich schöne Kalkmalereien am sogenannten Passionsfries, welche das Abendmahl Jesus mit seinen Jüngern thematisieren. Die im Gotteshaus befindlichen Gemälde auf dem Gewölbe kamen erst im 18.Jahrhundert hinzu.

Wir mögen die Architektur dieser Kirche, sie ist klar und schnörkellos und aus heutiger Sicht von der Formgebung sehr modern. Wer die Kirche genau betrachtet und auf die im Gras liegenden Bodenplatten achtet, wird erkennen, in welcher Form man diese Kirche tatsächlich bauen wollte.

Leave a Comment