Fiskeläge auf Gotland – Fischerstelle Grundården Fiskeläge

Grundården Fiskeläge Gotland - Kdak Ektar - Leica M Elmarit 2.8 28 asph.| © mare.photo
Grundården Fiskeläge Gotland - Kdak Ektar - Leica M Elmarit 2.8 28 asph.| © mare.photo

Die Fischerstelle Grundården Fiskeläge auf Gotland gehört zu den Fiskeläge auf Gotland oder Fischerstellen auf Gotland. Heute ist dieser Ort unter Einheimischen beliebt für seine schöne Badestelle.

Eine der kleinsten Fiskeläge auf Gotland –Fischerstelle Grundården Fiskeläge

Die Fischerstelle Grundården Fiskeläge ist sicherlich eine der kleinsten Fiskeläge auf Gotland und liegt etwas abgeschieden auf der Südwestseite von Gotland auf einer kleinen Landzunge. Auf dem klassisch touristischen Programm dürfte die Grundården Fiskeläge kaum liegen, um so privater ist hier die entspannte und familiäre Atmosphäre.

Junge wie ältere Menschen nutzen den Steg der Grundården Fiskeläge gerne für einen Sprung in die erfrischende Ostsee oder sie nehmen das Boot für eine kleine Angeltour. Die Zeiten der professionellen und überlebenssichernden Fischerei sind auf der Grundården Fiskeläge längst Vergangenheit.

Herumlaufen und sich die kleinen Hütten aus der Nähe anschauen ist hier nicht möglich, ein Zaun und ein Tor schützen die private Umgebung. Doch im vorderen Bereich bieten die flach isn Wasser laufenden Felsen, der kleine Kiesstrand und die Picknick-Tische einen schönen Blick hier auf die Grundården Fiskeläge.

Die Fischerstelle Grundgården Fiskeläge ist eine sehr junge Fischersiedlung, sie wurde in den 1930er Jahren angelegt,  als die Fischer vom einen Kilometer nordöstlich gelegenen Graunviken am Nisseviken hier her zogen. Im Jahr 1964 gründeten die Fischer dann die Fischervereinigung, die für diese Anlage auch heute noch zuständig ist.

Zu Beginn der Fischereivereinigung der Grundården Fiskeläge war es die wichtigste Aufgabe, die kleine baufällige Seebrücke der Grundården Fiskeläge wieder herzustellen. Dank finanzieller Unterstützung durch die öffentliche Hand konnte die Anlage wieder aufgebaut und in diesem Zuge ab dem Jahr 1975 eingezäunt werden. Sogar ein eigener Brunnen wurde gebohrt.

Heute gibt es die Fischereivereinigung immer noch, nur ist wie angemerkt die Fischerei dem Freizeitvergnügen und der Romantik dieses beschaulichen Ortes.

Die Aufnahme entstand analog mit dem leica M Elmarit 2.8 28 asph. auf Kodak Ektar.

Leave a Comment