Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl | Grenzübergänge Dänemark – Deutschland

Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl / Grenze Dänemark – Deutschland. Fotografiert mit Leica M7 und Elmarit 2.8/28 asph. new auf Kodak Tri X 400 | © mare.photo
Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl / Grenze Dänemark – Deutschland. Fotografiert mit Leica M7 und Elmarit 2.8/28 asph. new auf Kodak Tri X 400 | © mare.photo

Wir reisen entlang der dänisch – deutschen Grenze und beschreiben hier den kleinen Grenzübergang Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl.

Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl | Grenzübergänge Dänemark – Deutschland

Der Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl dürfte einer der schönsten der Grenzübergänge Deutschland – Dänemark sein. Und einer der außergewöhnlichsten. Denn hier verläuft die Grenze auf einer Länge von 130 Metern mitten auf der Straße und im weiteren Verlauf mitten durch den Ruttebüller See (Rudbøl Sjø). Die Serie über die Grenzübergänge in Dänemark fotografieren wir analog mit dem klassischen Reportagefilm Kodak Tri X und dem Objektiv Leica Elmarit M 2.8 28 asph.

Eng ist die Straße, die sich zwischen den Häusern zum Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl hin schlängelt. Nahe der Westküste und nahe der Emil Nolde Stiftung in Neukirchen liegt dieser ungewöhnliche Grenzort, auf deren Straße immer wieder die Fußgänger nach den eingelassenen Grenzpunkten suchen.  So genau weiß man also nicht, ob man sich gerade in Deutschland oder Dänemark befindet, auch verläuft die Grenze in westlicher Richtung teilweise zwischen den Häusern.

Aber warum hat man an diesem Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl die Grenze auf diese Art gezogen? Die eine Erklärung beschreibt den persönlichen Wunsch der Hauseigentümer auf der westlichen Seite, nach Dänemark zu gehören. Tatsächlich verläuft ein Teil der Grenze zwischen den Grundstücken her. Die andere Variante erzählt, dass der geplante Grenzverlauf mitten durch den Alten deutschen Grenzkrog hätte verlaufen sollen und so einigte man sich,  die Grenze mittig auf der Straße zu führen.

Am wahrscheinlichsten ist es aber, dass der Ruttebüller See beiden Ländern zur Hälfte zugerechnet werden wollte, um den Binsen-Schneidern und Fischern gleiche Chancen einzuräumen. Der westliche Koog allerdings sollte auf jeden Fall zu Dänemark gehören und so einigte man sich, dass die Grenze zwischen Dänemark und Deutschland auf der Mitte der Deichkrone zum Koog hin verlaufen sollte. Und eben diese Deichkrone ist die Straße.
Die Grenze selbst ist auf dem Ruttebüller See mit Bojen markiert. Alle zehn Jahre, wenn die Jahreszahl mit einer vier endet, kontrolliert eine gemeinsame Kommission aus Deutschland udn Dänemark die ordnungsgemäße Position der Bojen auf den Ruttebüller See. Dann setzen sich die Dänen und die Deutschen zusammen in ein Boot und fahren von einer Boje zur nächsten. Diese werden dann gereinigt oder ausgetauscht.

Gleich hinter dem Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl führt auf der dänischen Seite eine Brücke über die Vidå nach Rudbøl, dem wohl schönsten Grenzort. Hier warten kleine Cafés und Restaurants,  schön gelegener Campingplatz und ein kleines romantisches Hostel auf ihre Gäste, die schweren Herzens den kleinen Grenzort am Grenzübergang Rosenkranz – Rudbøl zurück lassen werden.

Leave a Comment