Gotland entdecken | Hoburgen

Hoburgen, Gotland, Sundre, Kodak Ektar, Leica M Summilux 1.4 50 asph.

Gotland entdecken | Hoburgen

Hoburgen bei Sundre bezeichnet das südlichste Gebiet der Insel Gotland. Abgesehen von einem kleinen militärischen Sperrgebiet wird man es sich hier nicht entgehen lassen, auf die Felsen zu klettern und den grandiosen Blick über die Westküste von Gotland und das über das Meer. Wer nach Süd-Gotland kommt, fühlt sich in einer ganz anderen Welt. Ein wenig erinnert diese Umgebung von Hoburgen vielleicht an Irland. Hier in Hoburgen endet die Straße in den Süden von Gotland.

Die felsigen Küsten von Hoburgen und die entlegenen Kieselstrände, die Weite der mit Steinmauern gesäumten saftig grünen und das weite Meer- Natur und Romantik verbinden sich selten so wie hier. Hoburgen zeigt einmal mehr die Vielfalt dieser einzigartigen Insel Gotland.

Die Straße in den Süden von Gotland endet auf einem großen Parkplatz, unmittelbar vor einem schönen Panorama-Restaurant. Von hier aus sind wir zügig im Naturschutzgebiet Husrygg. Zunächst besuchen wir den Kieselstrand und gönnen unserem Hund und uns eine kleine Erfrischung. Dann steigen wir auf die legendären Klippen, die aus Riff-Kalkstein-Schichten bestehen und bis zu 22 Meter in die Höhe ragen.

Eindrucksvoll zeigt sich hier der markante Hoburgen Gubben, der je nach Blickrichtung eine gewisse Ähnlichkeit mit einem menschlicher Kopf hat. Ebenso besonders ist die Aussicht weit über die Ostsee.  Neben den Weiten der Koppeln prägt die Heidelandschaft Hoburgen. Besonders im August, wenn die Heide blüht, erstrahlt Hoburgen in unvergesslichen Farben.

Wer auf Entdeckertour geht, wird hier einige schöne Rauken (Felssäulen) und manche Grotte vorfinden. Hoburgen ist auch fester Rastplatz zahlreicher Zugvögel auf ihrer Route von Nord nach Süd und umgekehrt.

Nahe dieses schönen Naturschutzgebietes befindet sich der 22 Meter hohe Hoburgen Fyr, der südlichste Leuchtturm der Insel. Seit 1846 sichert er von hier aus die Seefahrt und kann während der Saison bestiegen werden.

Leave a Comment