Gendarmstien / Gendarmenpfad

Gendarmstien – vom Schmugglerpfad zum beliebtesten dänischen Fernwanderweg

In den Jahren 1920 bis 1958 wurde auf dem Gendarmenpfad die Grenze zwischen Dänemark und Deutschland überwacht, heute gehört der Gendarmstien zu den beliebtesten Fernwanderwegen in Dänemark: der Gendarmstien.

Gendarmstien – der erste offizielle Fernwanderweg in Dänemark

Seinen Ritterschlag bekam der Gendarmstien am 5. Mai 2015 von der Europäischen Wandervereinigung mit der Auszeichnung zum „Leading Quality Trail – Best of Europe“.  Damit zählt er zum ersten zertifizierten Fernwanderweg in Dänemark und bis heute zum populärsten.  Zunächst folgte der Gendarmstien auf einer Länge von 74 Kilometer zwischen Padborg und Høruphav. seit 2018 ist der Gendarmstien um 10 Kilometer verlängert und reicht nun offiziell bis Skovby. 

Wir persönlich empfehlen eine individuelle Verlängerung bis zum Kegnæs Fyr auf der Halbinsel Kegnæs. Denn historisch gesehen wird von hier aus die Seegrenze der Flensburger Förde überwacht. Von daher beschreiben wir unsere Routen auch ab Kegnæs Fyr. Damit verlängert sich unsere beschriebene Route um etwa vier lohnenswerte Kilometer. 
 

Auf dem Gendarmstien verläuft zwischen Rønsdam und Krusau der Fernwanderweg E1 und die Etappe 16ff des E6 von Høruphav nach Krusau.

Gendarmstien – Auf den Spuren der dänischen Grenzschützer 

Abwechslungsreich geht es 84 Kilometer zwischen Skovby im Osten auf der Insel Alsen und Padborg großteils entlang der Flensburger Förde,  parallel zur dänisch-deutschen Grenze. Unerwartet abwechslungsreich an Natur und Sehenswürdigkeiten zeigt sich der Gendarmstien, auf dem jedes Jahr bis zu 40.000 Menschen aller Altersgruppen unterwegs sind.  

Auf der Wanderung warten schöne und geschichtsträchtige Städte, wirklich spannende und sehenswerte Museen, Wiesen, Felder und Wälder. Diese Wanderung zeigt Dänemark von einer Seite, wie man es sich wahrscheinlich bisher nicht vorstellen konnte.
Die gesamte Strecke ist je nach Kondition in zwei bis vier Tagen zu schaffen. Leichtes, wasserfestes und rutschfestess Schuhwerk ist empfehlenswert. Aufgrund des Tourenverlaufes bietet sich die Streckenführung für das Wandern an und ist für Radfahrer streckenweise ungeeignet.

Wir haben die Strecke in unterschiedlich großen Etappen beschrieben, sodass auch kleine Strecken entspannt mit ihrer Umgebung entdeckt werden können. Wanderer können zwei bis drei Etappen kombinieren. Spaziergänger wählen eine Etappe und gehen diese wieder zurück.

Leave a Comment