Fotografische Zitate | Henri Cartier-Bresson

Gedenkstein des getöteten Gendarms Aksel S. Hansen in Krusau | © mare.photo

Fotografische Zitate – Henri Cartier-Bresson

Es gibt berühmte fotografische Zitate wie hier das Zitat von Henri Cartier-Bresson.

Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher, das andere, das geschlossene, blickt in die eigene Seele.

Henri Cartier-Bresson

Über den Fotografen

Henri Cartier-Bresson dürfte einer der größten Fotografen des letzten Jahrhunderts gewesen sein und wird sicherlich in einem Atemzug mit August Sander genannt. Der französische Fotograf wurde am 22. August 1908 in Chanteloup-en-Brie, Département Seine-et-Marne, Frankreich geboren und verstarb am 03. August 2004 in Montjustin, Provence, Frankreich.

Henri Cartier-Bresson war Meister des Schnappschusses, dabei waren seine Aufnahmen immer perfekt komponiert. Die Arbeit in der Dunkelkammer war nicht seine, die überließ er gerne seinen Auftraggebern, beispielsweise den Profis der Fotoagentur Magnum, deren Mitbegründer er war. Doch wurde keines seiner Bilder beschnitten, immer wurde das komplette Negativ vergrößert.

Sein liebstes Werkzeug war die Leica mit der Standardbrennweite von 50mm. Für seine Bilder reiste er um die ganze Welt.

Für viele unbekannt ist, dass er auch als Maler, Zeichner, Schauspieler und Regisseur unterwegs war. Um so mehr wurden bereits 1947 seine Arbeiten im Museum of Modern Art ausgestellt. Zudem war Henri Cartier-Bresson der erste Fotograf, welcher im Louvre in Paris ausstellen durfte.

Der Moment, in dem Cartier-Bresson den Abzug aktiviert, ist der Moment, in dem sich Hoffnung und Verzweiflung begegnen und einer den anderen informiert. Dieser Konflikt führt zu den Patronen in seinen Bildern. Und was in diesem Moment instinktiv offenbart, ist der herrliche Glaube, der jeder Kunst irgendwo innewohnt.

Arthur Asher Miller, amerikanischer Schriftsteller

Heute wird das Lebenswerk von Henri Cartier-Bresson und seiner Ehefrau gegründeten Stiftung, der Henri Cartier Bresson Fondation, bewahrt und öffentlich zugänglich gemacht. Zum Link

Leave a Comment