Fiskeläge auf Gotland – Fischerstelle Faludden Fiskeläge

Faludden Fiskeläge Fiskeläge Gotland Leica Elmarit 2.8 28 asph. Kodak Ektar
Faludden Fiskeläge Fiskeläge Gotland Leica Elmarit 2.8 28 asph. Kodak Ektar | © mare.photo

Ganz im Süden der Insel befindet sich die Fischerstelle Faludden Fiskeläge, die zu den erhaltenen Fiskeläge auf Gotland gehört. Wir haben sie besucht und mit dem Kodak Ektar portraitiert.

Am Ende des Weges eine vergessene Fiskeläge auf Gotland – Fischerstelle Faludden Fiskeläge

Wer auf der Suche der Fiskeläge auf Gotland die Fischersiedlung Faludden Fiskeläge entdecken möchte, wird irgendwann auf eine abgelegene Schotterstraße kommen, die mitten durch die flache Weidenlandschaft führt. Vereinzelt grasen Kühe auf diesem kargen Boden und sichtbar führt der Weg geradewegs auf eine militärische Anlage führt. Vereinzelt säumen halb verlassen wirkende Höfe den schmalen Weg, der von Steinmauern gesäumt ist.

Am Ende des Weges zur Fischerstelle Faludden Fiskeläge wartet ein kleiner Parkplatz, genauso zahlreiche Hinweisschilder, dass die Militäreinrichtung nicht fotografiert werden darf.  Daran sollte man sich auch unbedingt halten, will man noch weitere Fiskeläge auf Gotland besuchen.

Jedenfalls geht es vom Parkplatz aus die letzten 100 Meter nur noch zu Fuß zur Faludden Fiskeläge und den Leuchtturm Faludden fyr. Letzterer steht allerdings mitten auf dem Militärgelände und kann nicht besichtigt werden.

Natürlich halten wir uns auf unserer Reise zu den Fiskeläge auf Gotland an das hiesige militärische Fotografierverbot, auch, wenn es manchmal zu verlockend ist. Die lehmgeputzten Hütten der Faludden Fiskeläge sind uns Motiv genug und es hat auch etwas mit Respekt gegenüber dem gastgebenden Land zu tun, solche Vorgaben zu respektieren.

Die lehmgeputzten Hütten aus Stein der Faludden Fiskeläge trotzen an dieser Stelle seit über 100 Jahren Wind und Wetter, die stürme können hier zur Herausforderung werden, Längst werden die Unterkünfte der Faludden Fiskeläge nicht mehr von Fischern genutzt, vielmehr dienen sie als Freizeit-Unterkünfte.

Die Landschaft rund um die Faludden Fiskeläge ist zum großen Teil Natur- und Vogelschutzgebiet und darf von Mitte März bis Ende Juni nicht betreten werden. Die Umgebung ist karg und flach, Bäume sucht man hier vergebens. Man könnte meinen, die Faludden Fiskeläge befänden sich am Rande einer Savanne.

Der Leuchtturm Faludden Fyr ist seit 2009 nicht mehr in Betrieb, aber wie gesagt im militärischen Sperrgebiet.  Wir haben ihn fotografieren können, ohne die Umgebung zu zeigen. Allerdings kann es durchaus passieren, dass man dabei kontrolliert wird. Eine solche Kontrolle hatten wir einmal in Norwegen, sie war zwar ergebnislos- eben, weil wir uns an die Vorschriften halten, aber sie war unangenehm und sehr zeitraubend.

Wer die abseits der Routen liegenden Fiskeläge auf Gotland wie hier die Faludden Fiskeläge besucht, wird oft eine ganz andere Seite von Gotland kennen lernen, in diesem Fall die südliche Umgebung nahe des Gebietes von Burgsvik auf Gotland.

Die Fotos der Faludden Fiskeläge wurden analog aufgenommen mit Leica M Elmarit 2.8 28 asph. auf Kodak Ektar

Leave a Comment