Die Kirche Trondenes Kirke bei Harstad - nördlicher gibte keine Steinkirche aus dem Mittelalter

Ein wenig abgelegen von den üblichen Routen in Norwegen liegt ganz unvermittelt die große Stadt Harstad. Fährt man durch diese Hafenmetropole, erreicht man die traumhaft gelegene Kirche zu Trondenes. Auf einer Anhöhe über dem Fjord gelegen sollte die Trondenes Kirke jeden einladen- nur keine Feinde. Und so plante man beim Bau eine optische Täuschung.

Trondenes Kirche Harstad, Trondenes Church Harstad, Trondenes Kirke Harstadt,Kodak Ektar, Leica M 2.8 28 asph.

Ein bisschen dick aufgetragen- die Kirche Trondenes Kirke bei Harstad

Die Kirche Trondenes Kirke liegt nördlich von Harstad an der Spitze einer kleinen Halbinsel. Sie hat ihren Platz an dieser Stelle seit etwa 1434. Zuvor muss es bereits an gleicher Stelle zwei Vorgängerbauten gegeben haben. Die Wikinger hatten hier einen ihrer Handelsplätze und handelten unter der Führung der Hansestadt Lübeck mit Stockfisch und Klippfisch. Die Gewässer in dieser rauen Umgebung sind bis heute berühmt für ihren Kabeljau und Dorsch, der zu solchen weiterverarbeitet wird und bis heute gerade zu Fastenzeiten selbst in Südeuropa großen Anklang findet.

In Zeiten der Erbauung nutzen Piraten gerne die zerklüftete Küste in Norwegen, um auf Beutezüge zu gehen und sich recht schnell gut verstecken zu können.  So plante man, die Kirche Trondenes Kirke als Wehrkirche zu konzipieren, zumindest optisch. Wer sich die Nordseite der Trondenes Kirke genauer anschaut, der wird ein recht dickes und widerstandsfähiges Mauerwerk feststellen. Aber der Schein trügt- in Wirklichkeit war die Trondenes Kirke kaum wehrhaft. Vielmehr erwies sich die Bauweise für die Verteidiger eher als hinderlich. Und doch scheint die optische Täuschung überwiegend funktioniert und entsprechend abgeschreckt zu haben.

Unabhängig davon finden sich Kirchen  aus der gleichen Zeit im heutigen schwedischen Kalmar.

Im Mittelalter war die Trondenes Kirke die Zentralkirche in Nordnorwegen. Entsprechend umfangreich ist sie ausgestattet. Einer der Flügelaltare der Trondenes Kirke stammt aus einer Lübecker Werkstatt aus Deutschland. Zwar gibt es die Überlegung, ob ihn einer der berühmtesten Maler des Ostseeraumes,  Bernd Nolke, geschaffen hat oder das Werk dem namentlich unbekannten Imperiallisma-Maler zugeordnet wird. Zwischen beiden Künstlern gab es eine Verbindung. Bern Notke traut man eigentlich keine Schnitzarbeiten zu.

 

Harstadt, Trondenes Kirke, Kodak Ektar, Leica M 2.8 28 asph.

Rund um die Trondenes Kirke

Heute lädt die Trondenes Kirke zu regulären Gottesdiensten und herrlichen Konzerten in dieser einzigartigen Umgebung ein. 

In direkter Nachbarschaft liegt ein modernes historisches und sehenswertes Museum mit Schwerpunkt auf diese Region. Natürlich gibt es hier auch die beliebten Waffeln, Kaffee und Kuchen. 

Ebenfalls gegenüber entdecken wir Reste eines Lagers. Das wurde Ende des Zweiten Weltkrieges errichtet, um vertriebene Samen aus der Finnmark unterzubringen. Denn die Deutsche Wehrmacht hat in der Finnmark alles niedergebrannt, die gesamte Infrastruktur zerstört und die Menschen zwangsevakuiert. Hier fanden sie eine Zwischenstation.

Allerdings muss man bedenken, dass die Samen auch in Norwegen nicht gerne gesehen wurden. Man hielt sie für dumm und unterentwickelt. Diese Einstellung hat sich in Norwegen erst in jüngster Zeit verändert.

Ebenfalls liegt unweit nördlich auf dem Militärgelände ein gigantisches Geschütz- die Adolf-Kanone. Gegen Eintritt kann man diese unheilvolle Attraktion besichtigen. Wir selbst sind aber irritiert, solch ein mörderisches Werkzeug heute als touristische Attraktion zu vermarkten. Würde man in das Kanonenrohr wenigstens einen Konten machen…. Krieg ist einfach keine Attraktion. Dann doch lieber in die Kirche und für Frieden beten….

Leave a Comment