Der Kodak Ektar
Auf die feine Art

Ljugarn auf Gotland | © mare.photo
Ljugarn auf Gotland | © mare.photo

Der Kodak Ektar 100 gilt als feinkörnigster Film seiner Klasse und besticht durch seine warmtönigen und durchaus kräftigen Farben und einen recht ausgewogenen Kontrastverhalten. Grund genug, ihn auf einer Reise ins hochsommerliche Gotland mit zunehmen und diese urige Ostseeinsel Schwedens mit ihm zu portraitieren.

Im September 2008 wurde der Kodak Ektar 100 auf der Photokina in Köln präsentiert und wird seitdem sowohl für Kinoproduktionen wie auch erfolgreich in der Fotografie eingesetzt. Er besticht durch einen ganz eigenen Look, der sich erkennbar von digitalen Aufnahmen unterscheidet.

Für sommerliche Hitze, herbstlich buntem Wald, aber auch trübes Wetter, ist der Kodak Ektar wie geschaffen. In jedem dieser Genres transportiert er fühlbar die Atmosphäre auf das Foto. Gerade bei diffusem Licht bekommen die Farben eine zurückhaltende und doch sichtbare Nuance an Farbe.

Und so kommt es nicht von ungefähr, daß der Kodak Ektar prädestiniert ist für die Landschaftsfotografie. Das vor allem dann, wenn es um einen warmtönigen Ausdruck geht.

Mit dem Kleinbildfilm Kodak Ektar 100 haben wir Vergrößerungen bis zu 40×60  Zentimeter abgezogen, ohne dass auch nur ein Ansatz von Korn erkennbar wäre.

Leave a Comment