Erfrischend anders – Amalias Limonadfabrik auf den Åland-Inseln

Åland, das ist eine autonome demilitarisierte Region zwischen Schweden und Finnland. Åland gehört zu Finnland. Diese Region mitten in der Ostsee besteht aus tausenden kleiner und größerer Inseln. Die bewohnten Inseln sind miteinander durch Fähren und Brücken verbunden. Die Insel Lemland gehört zur Hauptinselgruppe auf Åland. Und genau hier entdecken wir die kleine Amalias Limonadfabrik. Heute sind wir zum wiederholten Male zu Besuch und freuen uns auf entspannte Stunden und pure Lust auf Sommer.

Amalias Limonadfabrik, Aland, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Porta 160 | © mare.photo

Åland lädt ein: in Amalias Limonadfabrik auf Lemland

Åland besteht eigentlich aus vier Hauptstraßen.  Den meisten Verkehr gibt es in der Sommer-Saison. Und da ist schon wenig auf den Straßen los. 

Entspannt fahren wir fast unmerklich auf die Insel Lemland und halten, bis uns auf der rechten Seite zwei rote Holzhäuser mit einem größeren Parkplatz begegnen. Ein großes Schild weist auf Amalias Limonadfabrik hin und schon halten wir umrahmt von frischem Grün.

Es gibt Orte, an denen ist das Wetter immer gleich, wenn wir kommen. Besuchen wir die Heimat von Carl Larsson, ist bisher der Himmel immer naßgrau. Sind wir zu Besuch in Amalias Limonadfabrik, dann strahlt die Sonne über wolkenlosem Blau. Die Kinder freuen sich auf den kleinen Sandkasten hinter dem Haus. Wie in Skandinavien selbstverständlich gibt es hier auch ein wenig Spielzeug. Immer wieder geht es auf die Kinder- und Babyschaukel, während wir es uns auf den weißen Gartenmöbel bequem machen. Wir holen uns einen frisch aufgegossenen Kaffee und eines der leckeren kleinen Kuchen. Denn zu Amalias Limonadfabrik gehört auch ein kleines Gästehaus mit ebenso überschaubarem Café und Frühstücksraum.

 

Auf Åland hat man Zeit. Und wir haben Urlaub. Zeit also, sich Zeit zu nehmen.

Amalias Limonadfabrik, Aland, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Porta 160 | © mare.photo

Die einzige Limonadenfabrik auf  Åland ist keine Sehenswürdigkeit, die man abhaken muss. Nein, hier darf man abbiegen, ankommen und mehr als einen Moment bleiben. Wir haben uns auf das Wiedersehen gefreut und uns einen halben Tag Zeit genommen, hier zu verweilen. Nichts, was an Hektik erinnert. Nachdem die Kinder gespielt haben, gehen wir rüber, in das kleine Fabrikgebäude, was eher an einen kleinen Hof erinnert. Passend dazu grasen die Kühe auf der angrenzenden Weide.

So weit hergeholt ist das auch gar nicht mit dem Bezug zur Landwirtschaft. Denn die Zutaten, Aromen und Düfte für Amalias Limonade bestehen aus Früchten und Beeren in großem Maß aus der Umgebung. Wo Blaubeere drauf steht, ist auch Blaubeere drin. Amalias Limonade besteht zu 20 Prozent aus echtem gepresstem Beerensaft.

Abgefüllt wird die leckere Limonade ganz traditionell in echten Glasflaschen, wahlweise in Kronenkorken oder Lackkorken.

Amalias Limonadfabrik, Aland, Leica M Summilux 1.4 50 asph., Kodak Portra 160

Einfach mal probieren: so kann Limonade schmecken.

Etwa 10 verschiedene Limonaden gibt es. Ob Rhabarber, Apfel oder Zitrone für den Sommer,Blaubeere oder  schwarze Johannisbeere für den Herbst, Apfel-Zimt für den Winter oder eine bunte Fruchtmischung für den nächsten Frühling- die Entscheidung fällt jedes Mal schwer. Unsere kleine Tochter entscheidet sich für die Flasche mit dem kindlichen Löwen, wir für zwei weitere Sorten, um anschließend den Durst wieder mit einem anderen Geschmack zu löschen und dabei immer wieder neu auf den Geschmack zu kommen.

Was soll es- wir haben Urlaub und der Tag ist schön!

Aber erst einmal im kleinen Hofladen über der Fabrik angekommen, werden wir zum Abschluss noch einmal hier her kommen, die kleinen Pralinen und einen Kaffee nehmen und beschließen, auf dem Rückweg noch einmal nur ganz kurz hier anzuhalten und eine Kleinigkeit zu trinken. Und dann ist da ja auch dem benachbarten Dachboden der Loppis- dieser Trödelmarkt, wie man ihn  überall in Skandinavien findet…..

Limonade ist einfach nicht genug

Amalias Limonadfabrik, Aland, Leica M Elmarit 2.8 28 asph., Kodak Porta 160 | © mare.photo

Natürlich kann Amalias Limonadfabrik nicht alleine von Gästen wie uns leben. Auch, wenn sie Events und Verkostung für Gruppen anbieten und individuelle Menüs zubereiten. Da nützt es auch nichts, wenn man die einzige Limonadenfabrik auf Åland ist.

Natürlich produziert Amalias Limonadfabrik auch für die Gastronomie auf Åland und natürlich gibt es neben exklusiven Kreationen auch alkoholische Drinks  oder das klassische Tafelwasser mit und ohne Geschmack.

Und genauso natürlich finden sich die leckeren und einmaligen Produkte auch in den Geschäften auf Åland.

Ich bin also nicht dazu verdammt, auf Pepsi oder Coca Cola ausweichen zu müssen. Nein, wir sind auf Åland und da wollen wir Åland auch schmecken. An diesen Geschmack werden wir uns noch lange erinnern. Und auf jeden Fall das ein oder andere Souvenier mit nach Hause nehmen.

Åland, Amalias Limonadfabrik, Kodak Portra 160, Leica M Elmarit 2.8 28 asph. | © mare.photo

Die gute Adresse für erfrischende Momente

Amalias Limonadfabrik befindet sich etwa 20 Kilometer von Ålands Hauptstadt Mariehamn entfernt. Sie befindet sich direkt an der Hauptstraße nach Lemland.

Der Hofladen und Amalias Limonadfabrik sind in der Sommerzeit zwischen Juni und Mitte August täglich von 10.00 Uhr und 17.00 Uhr geöffnet.

Wir möchten auch unbedingt das kleine romantische Gästehaus empfehlen. Schöner kann man gar nicht übernachten.

Adresse: Lemlandsvägen 1865, 22610 Lemland, Åland
Öffnungszeiten: Alle Tage im Juni und 15. August zwischen Mittag. 11-17. Darüber hinaus kann eine Zeit individuell vereinbart werden.

Tel: ++358 – 40 72 15 888

Web: limonad.ax

E-Mail: limonad@limonad.ax

Leave a Comment